Meldung der Steueridentifikationsnummer bei geringfügig Beschäftigten

Seit dem 01. Januar 2022 müssen in den DEÜV-Entgeltmeldungen die Steueridentifikationsnummern
angegeben werden.
Diese Regelung gilt für geringfügig Beschäftigte, die bereits vor dem 01. Januar 2022 beschäftigt waren
und für neuangestellte gleichermaßen. Für eine korrekte Erstellung der DEÜV-Entgeltmeldung benötigt
die Lohnsachbearbeitung deshalb die Steueridentifikationsnummern aller angestellten Minijobber und der
neuen geringfügig Beschäftigten.